Eurovision Song Contest: Oscar Loya und Alex C

Deutschland schickt in diesem Jahr den Amerikaner Oscar Loya ins Rennen. Zusammen mit dem Produzenten Alex C wurden sie von einer Jury zu den Deutschen Teilnehmern des diesjährigen Eurovision Song Contest nominiert. Beide werden unser Land im Mai in Moskau vertreten.

Der Song „Miss Kiss Kiss Bang“ wird am 21.Februar offiziell vorgestellt und soll die Blamage des letzten Jahres wieder gut machen. Vor einem Jahr starteten die No Angels im Wettbewerb und landeten auf dem letzten Platz. Der größte Kritiker der Girlband war Alex C. Nun kann er beweisen, daß er es zusammen mit dem Sänger Oscar Loya besser machen kann.

5 Gedanken zu „Eurovision Song Contest: Oscar Loya und Alex C“

  1. Ich habe den Song schon teilweise gehört (in Werbung + Vorschau) und fand ihn gar nicht sooo schlecht. Jetzt müssen wir nur wieder einmal auf die Neutralität unserer Nachbarländer hoffen… Viel Glück!

  2. Ein fairer Wettbewerb ist es doch schon lange nicht mehr. Wenn wir sogar mit viel nackter Haut und schönen Mädels auf den letzten Platz kommen, dann ist klar, dass da was nicht stimmt.
    Da scheint es doch nur nach Sympathie der Länder zu gehen, nicht ob man die Lieder gut findet oder nicht.
    Oder aber man macht etwas total abgedrehtes wie Lordi, dann hätten wir noch eine Chance. Aber Kiss, Kiss, Bang, Bang oder wie der Song auch immer heißt, wird wieder unter Fernerliefen landen.
    Ich finde wir sollten es wie die Italiener machen und gar nicht mehr teilnehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *